· Anwaltskanzlei

English
Home . Anwälte . Spektrum . Kontakt . Download . Impressum . Datenschutz

  . Rechtsanwälte ..

 
Martin ReeckmannDie Enge der Bürokratie spürt man erst,
wenn man etwas bewegen will.

::Martin Reeckmann

ist seit mehr als 20 Jahren Spezialist für Glücksspielrecht. Er betreut Anbieter und Dienstleister der Glücksspielbranche in rechtlichen Fragen rund um die Produktgestaltung. Das Themenspektrum umfasst abgabenrechtliche, ordnungsrechtliche und vertragsrechtliche Belange. Wertvolle Erfahrungen aus dreizehnjähriger Tätigkeit als Verwaltungsjurist beim Land Berlin tragen zu seiner effizienten Anwaltspraxis bei.

Martin Reeckmann war als Beamter zunächst im Innenressort für das Polizei- und Ordnungsrecht zuständig und wechselte später zur Senatsverwaltung für Finanzen, um dort das Glücksspielrecht umfassend zu betreuen und zu einem erfolgreichen Geschäftsbereich auszubauen. Ein klare Ergebnisorientierung sowie betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Einsichten waren gleichermaßen Voraussetzung und Ertrag dieser Tätigkeit.

Martin Reeckmann ist Geschäftsträger und Vorsitzender des
→ Bundesverband deutscher Spielbanken gegr. 2008 als BupriS e.V. (BupriS)
sowie Mitinitiator und Teilnehmer des
→ Düsseldorfer Kreis – Initiative für Qualität und Verbraucherschutz im Glücksspielwesen.

  • Regierungsdirektor a. D.
  • Rechtsanwalt seit 2003
  • Kernkompetenz: → Glücksspielrecht, Öffentliches Recht
  • Fremdsprachen: Englisch
fon:+49. 30. 3988 2626
eMail:m​.​reeckmann​(æt)​reeckmann​.​de

 top ↑ 

::Publikationen: 

  • Kommentierung des § 33i GewO (Spielhallen) in: Johann-Christian Pielow (Hrsg.), Gewerbeordnung, Beck'sche Online-Kommentare,
    2. Aufl. 2016 (Print)
    Edition 35 September 2016 (Online)
    zur Kurzinformation
    zum Online-Kommentar
    zum Verlags-Shop
  • Buchbesprechung: Thomas Bronder, Spiel, Zufall und Kommerz -
    Theorie und Praxis des Spiels um Geld zwischen Mathematik, Recht und Realität,
    Springer Verlag 2016 (ISBN 978-3-662-48828-7, eBook ISBN 978-3-662-48829-4)
    Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht (ZfWG) 2016, S. 281
    zum Download
  • Wettbüros, (Wett-)Annahmestellen und Wettkunden - Wer hat welchen Aufwand?
    Anmerkung zu VGH BW, Urt. v. 28.1.2016 - 2 S 1019/15, ZfWG 2016, S. 229
    Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht (ZfWG) 2016, S. 236
  • Als Teilnehmer des → Düsseldorfer Kreis – Initiative für Qualität und Verbraucherschutz im Glücksspielwesen:
    Gemeinsames Verbraucherschutzkonzept für Glücksspiel in Deutschland
    zum Download
  • Rituale im Glücksspielwesen
    Zur Rezeption des EuGH-Urteils in der Rechtssache Ince
    Beiträge zum Glücksspielwesen, Ausgabe 1/2016, S. 5
    zum Text auf Reeckmann.Blog
  • Die Entwicklung des Spielbankenrechts in Deutschland von 2005 bis 2015
    Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht (ZfWG) 2015, S. 450
    zur Kurzfassung
  • Illegales Glücksspiel – Forschungs- und Handlungsbedarf
    Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht (ZfWG) 2015, S. 106
    zur Kurzfassung
    zum Download
  • Es fehlt ein Regulierungskonzept
    Gastbeitrag in: EurActiv YellowPaper "Glücksspiel und Verbraucherschutz", Januar 2015, S. 27
    zum Download bei Bupris (7 MB)
  • Gemeinsam mit → Knut Walter:
    Die Spielersperre nach dem Glücksspielstaatsvertrag im Lichte des Verbraucherschutzes
    Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht (ZfWG) 2014, S. 383
    zur Kurzfassung
    zum Download
  • Umsatzsteuer, Spielbankabgabe und Vergnügungsteuer – Ein Lehrstück in sechs Akten – Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 24.10.2013, Rs. C-440/12 – Metropol
    Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht (ZfWG) 2014, S. 13
    zum Download
  • Buchbesprechung: Hartmann/Pieroth, Spielbanken und Spielhallen zwischen Landes-, Bundes- und Unionsrecht – Zwei Rechtsgutachten, Gewerbearchiv (GewArch) 2013, S. 416
    zur Buchbesprechung
  • Gemeinsam mit Miriam Benert:
    Der Diskussionsstand zum Glücksspielbegriff im bundesdeutschen Recht
    Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht (ZfWG) 2013, S. 23
    zur Kurzfassung
  • Die Spielhallengesetzgebung der Länder – Chaos oder Gleichklang?
    Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht (ZfWG) 2012, S. 255
    zur Kurzfassung
  • Gemeinsam mit Miriam Benert:
    Die Spielbankabgabe zwischen Abschöpfung und Erdrosselung,
    Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht (ZfWG) 2012, S. 87
    zur Kurzfassung
  • Gemeinsam mit Miriam Benert:
    Spielbanken gegen Spielhallen – eine Entgegnung,
    Wettbewerb in Recht und Praxis (WRP) 2011, S. 538
    zur Kurzfassung
  • Gewerbliches Automatenspiel am Scheideweg
    Zur Inkompatibiltät von Glücksspiel und Gewerbefreiheit
    Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht (ZfWG) 2010, S. 229
    zur Kurzfassung
  • Gewerbliches Automatenspiel in Deutschland
    Bestandsaufnahme eines Glücksspielangebots und politischer Handlungsbedarf bei der Rückkehr zum Unterhaltungsspiel
    April 2009
    zum Download
  • Zur Zulässigkeit des Pokerspiels außerhalb konzessionierter Spielbanken
    (zugleich Anmerkung zu VG Neustadt a.d.W., Beschl. v. 09.07.2008 – 5 L 592/08.NW –)
    Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht (ZfWG) 2008, S. 296
  • Als Mitglied des → Wissenschaftlichen Forums Glücksspiel:
    Mess- und Bewertungsinstrumente zur Feststellung des Gefährdungspotentials von Glücksspielprodukten
    Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht (ZfWG) 2008, S. 1
  • Staatsvertrag zum Lotteriewesen in Deutschland:
    Polizeirecht der Länder oder Wirtschaftsrecht des Bundes?
    Februar 2004
    zum Download

 top ↑ 

© Reeckmann · Anwaltskanzlei

Reeckmann · Anwaltskanzlei    Calvinstraße 13   10557 Berlin
fon: +49. 30. 3910 5678    fax: +49. 30. 3910 5680  
kanzlei (æt) reeckmann.de
www.reeckmann.de